Eine Lebenskunst oder „Der Montani-Effekt”

So konnte die École Montani bereits Schüler verschiedenster Hintergründe auf den Schulabschluss vorbereiten, so etwa Spitzensportler, die der Schule wegen Wettbewerben häufig fernbleiben mussten, Musiker mit einem Lehrplan, der an private
Programme angepasst wurde, Schüler mit verschiedenen Behinderungen, die, wie die anderen mit ihren jeweils eigenen Bedürfnissen, die Schule erfolgreich abschließen und eine berufliche oder akademische Karriere aufnehmen konnten.
Die vielen menschlichen und pädagogischen Erfahrungen sind die Grundlage der Überzeugung, die die Schulleitung und das Lehrpersonal antreibt. Wir sind da für junge Menschen und Erwachsene aus der Schweiz oder von außerhalb, die auf der Suche nach einer privilegierten Umgebung, einer personalisierten Betreuung und einer Lernart sind, die einer Lebenskunst gleichkommt.